Schriftgröße anpassen
Ihre Spende hilft!
x

Sozial benachteiligten sowie geflüchteten Kindern Gutes tun

Zukunftsängste, Sorgen und Bildungsrückstände sind nur einige Folgen der zweijährigen Corona-Einschränkungen bei Kindern und Jugendlichen. Zudem bringen aus der Ukraine geflüchtete Kinder zusätzliche seelische Belastungen mit.

Mit insgesamt 435.000 Euro helfen wir diesen benachteiligten Kindern gemeinsam in eine bessere Zukunft - Details siehe unten. Herzlichen Dank für dieses großartige Spendenergebnis!

Spenden sind weiterhin möglich.

Jetzt für benachteiligte Kinder spenden

  • Konkrete Unterstützungen in 2022

     

    225.000 Euro für RTL-Kinderhäuser an sechs Standorten, zur Pressemitteilung

    100.000 Euro für Arche-Kinderhäuser an drei Standorten

      60.000 Euro für "Ankommen im Sport, Förderung für geflüchtete Kinder" (Dt. Kinderhilfswerk)

      15.000 Euro für Studenten bilden Schüler e.V.

      15.000 Euro für Sprungbrett Bildung e.V. - inklusive Notebooks, zur Pressemitteilung

      10.000 Euro für Ferienschule des Kiwanis-Club Emmendingen/Baden e.V.  

      10.000 Euro für KSC Klassenzimmer

    Förderstandorte: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Emmendingen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, Landau, Leipzig, Mannheim, Nürnberg, Potsdam, Saarbrücken, Stuttgart.

  • Bilder von symbolischen Spendenübergaben
  • Ausführliche Beschreibung

     

    Seit Beginn der Corona-Beschränkungen haben sich neue Belastungen für Kinder und Jugendliche aufgebaut. Vor allem Kinder aus sozial benachteiligten Familien oder mit Migrationshintergrund leiden unter

    • Zukunftsängsten und Sorgen verbunden mit Depressionen und Schlafstörungen
    • Bildungsrückständen durch Homeschooling, Unterrichtsausfall und Quarantäne
    • sprachlichen, motorischen und sozial-emotionalen Defiziten.

     

    Die aus der Ukraine nach Deutschland geflüchteten Kinder bringen zudem sehr belastende Erlebnisse von Ihrer Flucht mit. Auch müssen sie sich auf viele Veränderungen - wie den Besuch einer neuen Schule - einstellen. 

    All diesen Kindern kann schwerpunktmäßig in Kinder- und Jugendhäusern in ganz Deutschland geholfen werden. Ein Großteil der Angebote kann nur über Spenden finanziert werden - konkret kann

    • mit 15 Euro* ein Kind einen Monat lang Hausaufgabenhilfe erhalten
    • mit 75 Euro* ein Kind für eine Woche ein Feriencamp besuchen
    • mit 150 Euro* Hilfen zur Verarbeitung von Fluchterlebnissen geleistet werden

    * plus Spendenverdoppelung durch BBBank (insgesamt maximal 150.000 Euro)

  • Pressemitteilung

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren