Schriftgröße anpassen
Ihre Spende hilft!
x

Konkrete Hilfen für krebskranke Kinder

Die Diagnose Krebs bei einem Kind lässt viele Familien verzweifeln. Zwar haben sich die Heilungschancen in den letzten Jahren verbessert, aber der Familienalltag ändert sich mit dieser Diagnose radikal - z.B. die dauernde Sorge um das kranke Kind, wiederholte Krankenhausaufenthalte und zu wenig Zeit für gesunde Geschwisterkinder.

Im Rahmen unserer Weihnachtsspendenaktion 2021 haben viele engagierte Menschen insgesamt 260.600 Euro gespendet. Die BBBank hat weitere 175.000 Euro beigesteuert.

Das fantastischen Gesamtergebnis von 435.600 Euro verwenden wir wie folgt:

  • 120.000 Euro für die familienorientierte Rehabilitation in der SyltKlinik, z.B. zur Sonderbetreuung von Handicap-Kindern, für Geschwisterprojekte, interaktive Sport- und Bewegungsaktivitäten sowie gesunde Ernährung.
  • 130.000 Euro für einen Wochenaufenthalt von 90 Kindern im Waldpiraten-Camp Heidelberg, um nach der anstrengenden Krebstherapie wieder Kraft und Mut für den Alltag zu tanken.
  • 177.500 Euro für die Förderung von 14 Elternhäusern in Deutschland, die Familien ein „Zuhause auf Zeit“ bieten. Dadurch wird Eltern ermöglicht, während der Klinikbehandlung in der Nähe ihres kranken Kindes zu sein. - Förderstandorte: Augsburg, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Freiburg, Hannover, Karlsruhe, Kiel, Leipzig, Lübeck (2x), Magdeburg, Mainz.
  • 8.100 Euro für die Nachsorgeklinik Tannheim.

Herzlichen Dank für alle Spenden und dieses Zeichen der Solidarität zugunsten krebskranker Kinder und deren Familien!

 

Impressionen aus dem Waldpiraten-Camp Heidelberg:

  • Bilder von Spendenübergaben an Elternhäuser
  • Ausführliche Beschreibungen

     

    SyltKlinik

    Dies ist die bundesweit einzige Reha-Einrichtung, die sich ausschließlich um krebskranke Kinder und deren Angehörige kümmert. Durch die familienorientierte Rehabilitation wird jedes einzelne Familienmitglied umfassend betreut - also das kranke Kind, genauso wie die Eltern und gesunde Geschwister.

    Das Gesamtkonzept umfasst z.B.: Spielen mit gleichaltrigen Kindern, therapeutische Bewegungsangebote, psychologische Gespräche, Klinikschule, Geschwisterprojekte, Stabilisierung der Eltern, Aktivitäten für die ganze Familie sowie Sonderbetreuung von Handicap-Kindern.

     

    Waldpiraten-Camp

    Diese in Deutschland einmalige Nachsorgeeinrichtung bei Heidelberg hilft krebskranken Kindern und Jugendlichen, sich nach ihrer Therapiezeit zu erholen. Die Mädchen und Jungen haben hier eine Woche Zeit, um Abstand von ihrer Krebserkrankung zu finden, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen sowie Mut und Kraft zu tanken - für einen Weg zurück in einen "normalen" Alltag.

    Das erlebnispädagogische Konzept ist erprobt und sehr vielseitig und wird zudem auch durch viele Ehrenamtliche unterstützt.

     

    Elternhäuser

    Befindet sich ein Kind noch in der akuten Krebstherapie, dann sind oft wiederholte Aufenthalte in spezialisierten Kliniken nötig - diese können weit weg vom Wohnort der Familie sein. Hier können Elternhäuser helfen, in denen die Eltern während der Dauer der stationären Behandlungen ihres (krebs)kranken Kindes in unmittelbarer Nähe wohnen und betreut werden und damit ein kleines Stück Normalität im Klinikalltag finden.

    Geschwisterspielstuben, psychosoziale Betreuung, Austausch mit anderen betroffenen Familien sowie weitere Angebote fangen die Familien in ihrer schwierigen und kräftezehrenden Situation auf. In rund 40 deutschen Städten existieren solche Elternhäuser. 

  • Spendenbeispiele & ergänzende Informationen

     

    30 €* für Sport und Bewegung in SyltKlinik

    100 €* für einen Tag im Waldpiraten-Camp

    250 €* für eine Woche im Elternhaus

    (* zuzüglich BBBank-Aufstockung)

     

    Ergänzende Informationen

    Waldpiraten-Camp, sowie unsere Förderungen aus 2014 und 2015

    SyltKlinik

    Übersicht Elternhäuser

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren